Projekte Zimbabwe

Kindern eine Zukunft geben

Das Kinderheim Emerald Hill liegt auf dem Gipfel des Emerald Hill in Simbabwes Hauptstadt Harare. Seit 1914 bieten die Dominikanerinnen Kindern in Not Schutz und Unterkunft. Sr Philothea Thanner ist unsere Heimatmissionarin direkt vor Ort. Durch sie besteht ein enger Austausch zwischen Tettnang und Emerald Hill.

Heute kümmert sich das Heim um das körperliche und seelische Wohl von etwa 90 Kindern im Alter von 3 bis 20 Jahren. Die Kinder kommen aus schwierigen Verhältnissen, viele von ihnen sind von den Eltern verlassen worden, sind Waisen oder haben traumatische Erfahrungen von Vernachlässigung, emotionaler und physischer Misshandlung, einschließlich sexuellen Missbrauch, gemacht.

Neben der Bereitstellung von Nahrung und Unterkunft konzentrieren sich die Mitarbeiter auf die emotionale Heilung der Kinder durch gelebte christliche Spiritualität und vielfältige kreative Angebote.

Nach Abschluss der Grundschulbildung ziehen die Jungen in das St. Joseph’s House, während die Mädchen bis zum Abschluss der Ausbildung in Emerald Hill bleiben.
Jungen und Mädchen werden bei der Berufsausbildung unterstützt, damit sie sich selbst und ihre Familien versorgen können.

Das Kinderheim braucht Spenden vor allem für Nahrung und Schulbildung. Die Kinder müssen Schulgeld bezahlen, das besonders in den weiterführenden Schulen sehr hoch ist.

Einige O-Töne der Kinder, die veranschaulichen wie wichtig und wertvoll die Arbeit in Emerald Hill ist.

Tatenda: „Kindheit ist nichts ohne die Liebe, die Sorge, die Zuneigung und die Aufmerksamkeit einer Mutter, eines Vater oder selbst eines Verwandten. Aber das Heim von Emerald Hill hat all dies Hunderten von Kindern gegeben, die das, was sie jetzt sind, durch Emerald Hill sind… Im Emerald Hill Kinderheim zu sein ist kein Recht, sondern ein Privileg. Emerald Hill ist der Traum von einem Heim für viele andere Kinder. Ich hatte den Vorzug, hier neun Jahre lang gewesen zu sein. Dies ist der Ort, wo mein Traum Realität wurde.“

Anna: „In einem Waisenhaus zu sein, ist nicht so schlimm, wie die Leute meinen, weil wir mit Gottes Hilfe die glücklichsten Menschen auf Erden sind. Ich heiße Anna. Bin 17 Jahre alt. Mein Lieblingssport ist Volleyball. Wenn ich die Schule beendet habe, möchte ich Krankenschwester werden!“
Tendai: „Ich heiße Tendai. Ich bin eins der Kinder, die in Emerald Hill Kinderheim leben. Ich bin ein Junge von acht Jahren… Emerald Hill ist meine Heimat, und ich mag es sehr. Wir unternehmen viel: wir schwimmen, spielen Volleyball und essen Süßigkeiten. Es ist Heimat für alle, wir werden liebevoll behandelt. Jeder hat im Haus eine Aufgabe zu verrichten.